Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt

German Open Essen

Saisonstart mit großem Erfolg

Nun geht sie wieder los - die "Stacking"-Saison für die flinken "speedy cUP!s" aus Boffzen. Am vergangenen Wochenende trafen sich zahlreiche Becherstapler aus ganz Deutschland, um im Rahmen der zweitätigen German Open die Saison im rasanten Sport Stacking (Becher stapeln) zu eröffnen. Bei dieser Sportart geht es darum, mit viel Konzentration und enormer Geschicklichkeit die 12 speziell geformten Kunstoff-Becher möglichst schnell und fehlerfrei in einer je nach Disziplin vorgegebenen Reihenfolge auf- und wieder abzustapeln. Und das geht oftmals so schnell, dass das menschliche Auge die Abfolge schlichtweg nicht mehr verfolgen kann. Um unter Turnierbedingungen alles korrekt bewerten zu können wird deswegen neben dem Schiedsrichter bei jedem Stacker eine Videokamera eingesetzt, deren Aufzeichnung im Zweifelsfall bestehende Unklarheiten beseitigen kann. Auch die "speedy cUP!s" aus Boffzen nahmen mit einer 13-köpfigen Mannschaft teil und kämpften sich durch alle drei Haupt-Wettkampfdisziplinen (Einzel, Doppel und Staffel). Im Verlauf des ersten Tages wurden die Staffeldisziplinen ausgetragen, bei denen je vier Stacker als Mannschaft gegen die Zeit oder direkt im Ausscheidungsmodus gegen einen andere Mannschaft antreten. Hier überzeugten die heimischen Becherstapler und erkämpften sich insgesamt je 1x Gold, Silber und Bronze.

Am Folgetag standen dann zunächst die Wettkämpfe in den Doppeldisziplinen an, bei denen jeder Sportler einmal mit einem Mitstreiter antritt und zusätzlich mit einem Elternteil in der Kategorie "Eltern/Kind-Doppel". Das Doppel Lea Härtel/Lukas Steingrebe bewiesen die nötige Ruhe sowie Konzentration und sicherten sich in der Leistungsklasse 3 einen hervorragenden zweiten Platz. In der schnelleren Leistungsklasse 2 holten sich Anna Steinwachs und Alea Potarzyk äußerst souverän die Goldmedaille und wurden nur noch von Alina Schilcher/Finja Hollin übertrumpft, die in der schnellsten Klasse eine verdiente Silbermedaille erhielten. Bei den Eltern-Kind-Doppeln überraschte in ihrer Leistungsklasse Neueinsteiger Lea Härtel mit Vater Tobias so sehr, dass sie mit einem schnellen und fehlerfreien Durchgang die Goldmedaille erhielten und somit Angelique mit Vater Andreas auf Silber verwiesen. In der nächst höheren Leistungsklasse kam es zum Familienduell zwischen Alina und Kaja Schilcher, die jeweils mit ihrem Vater Jörg um Gold und Silber kämpften. Nach spannenden Durchgängen siegten Kaja/Jörg ganz knapp mit 4/1000 sec vor Alina/Jörg.

In den Einzeldisziplinen trafen Alina und Kaja durch den speziellen Wettkampfmodus der German Open dann wieder (unglücklicherweise) aufeinander und lieferten sich einen spannenden Wettkampf, den diesmal mit sehr hohem Risiko Alina stolz für sich entscheiden konnte. In den parallel ausgetragenen Wettkämpfen erstapelte sich Neueinsteiger Saskia Baumann in der Klasse 6 eine Silbermedaille sowie Angelique Lange in der Klasse 5 Bronze und Lukas Steingrebe in der Klasse 4 ebenfalls Bronze.

Insgesamt war es ein intensives Wochenende, an dem viel trainiert und erfolgreich gekämpft wurde. Für Trainer Jörg Schilcher stehen neben dem Spaß am generationsübergreifenden Stapeln mit den bunten Bechern auch die Förderung der Konzentration, Beidhändigkeit, Zielorientierung und Beharrlichkeit im Mittelpunkt. Und nicht nur für die voll integrierten Schwerbehinderten Kinder/Jugendlichen sind Abbau von Prüfungsangst oder Erhöhung der Frustrationstoleranz wichtige individuelle Fähigkeiten. Alle Informationen rund um das Thema Sport Stacking sind erhältlich unter joerg@speedycups.de oder beim Training mittwochs in der Raimund-Reuker-Halle in der Jahnstraße in Boffzen. Das nächste Turnier richten die "speedy cUP!s" übrigens wieder am 18.2.2017 in der Bielenberghalle in Höxter aus.

  2017 - speedy cUP!s - Alle Rechte vorbehalten